Telosma cordata

Syn.: Telosma minor, Telosma odoratissima

Pakalana, Tonkin Creeper, Chinese Violet, Fragrant Telosma, Hoa thiên lý


Steckbrief von Telosma cordata:

Familie: Asclepiadaceae/Seidenpflanzengewächse

Höhe: 3m
Mindesttemperatur: 15° C
Herkunft: Südostasien

Telosma cordataDiese immergrüne Kletterpflanze ist mit Ihren leuchtend grünen Blättern ein echter Hingucker wenn sie blüht. Blütezeit sind die lichtreicheren Tage von Frühsommer bis Spätherbst. Die schönen Blüten hängen in Bündeln herunter und öffnen sich hell gelblich grün mit grün umrandetem Zentrum. Der gelblich grüne Rand dunkelt mit zunehmendem Alter der Blüten zu einem tiefen goldgelb nach. Dabei reichen schon wenige einzelne Blüten um die Pflanze in eine herrliche Citrus und Veilchen Duftwolke zu hüllen. Auf der Fensterbank kann Telosma cordata mühelos mit einigen Blüten einen ganzen Raum dezent parfümieren.

In Asien, insbes. Vietnam, finden die Blütenkospen als Gemüse in Gerichten Verwendung.

Telosma cordata bevorzugt leicht saures bis neutrales gut drainiertes Substrat. Regelmäßige Düngergaben von Frühjahr bis Spätherbst regen zu reichlichem Wachstum und Blütenbildung an. Der Standort kann halbschattig bis sonnig sein. Überwinterung auf der Fensterbank ist kein Problem.

 

Dürfen wir vorstellen?

Hedychium coccineum 'Tara'

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Hedychium greenii

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen.

Murraya koenigii

Murraya koenigii

Curryleaves sind essentieller Bestandteil Indischer Gerichte. Bei größeren Pflanzen erscheinen stark duftende weiße Blüten.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Tip des Monats

Die Tage sind schon wieder spürbar länger. Falls bereits Neuaustrieb vorhanden ist, unbedingt auf Schädlinge achten und Maßnahmen ergreifen.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016