Stictocardia beraviensis

Syn.: Ipomoea beraviensis, Argyreia beraviensis

Stictocardia, Hawaiian Bell


Steckbrief von Stictocardia beraviensis:

Familie: Convolvulaceae/Windengewächse

Höhe: 10m
Herkunft: Tropisches Afrika, Madagaskar

Stictocardia beraviensisStictocardia beraviensis ist ein immergrüner, kräftiger Klettermaxe und besticht mit riesigen herzförmigen Blättern und im Durchmesser bis zu 8cm großen Trichterblüten, die leuchtend purpur - rot - orange überlaufen sind und damit an einen leuchtenden Sonnenuntergang erinnern. Bei sonnigem Standort bleiben die Blätter mit knapp unter 15cm recht klein. Im Schatten werden diese bis zu 30cm groß.

Aufgrund der großen Pflanzenmasse von Stictocardia beraviensis sollte eine kräftige Klettermöglichkeit (Rankgitter) gewählt werden.

Das Substrat für Stictocardia beraviensis sollte gut drainiert sein. Besonders im Sommer benötgt Stictocardia beraviensis an heißen Tagen viel Wasser. Mit 'kräftigen' Düngergaben und einem sonnigen Standort bildet Stictocardia beraviensis besonders viele Blüten und lassen die Pflanze regelrecht in Flammen stehen. Doch auch ein halbschattiger Standort wird von Stictocardia beraviensis gut vertragen.

 

Dürfen wir vorstellen?

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy' ist eine nahezu winterharte, immergrüne und sehr langsam wachsende Pflanze. Die leuchtendweissen Blüten erinnern an Windräder und verströmen einen angenehmen und intensiven Duft. Tolle Pflanze für eine Erziehung als Bonsai.

Aglaia odorata

Aglaia odorata

Pflegeleichter, langsam aufrecht wachsender und klein bleibender Strauch bzw. Baum mit winzigen gelben Blüten die wundervoll duften.

Hedychium spicatum

Hedychium spicatum

Wunderschöner Schmetterlingsingwer mit lockerem Blütenstand. Die creme/rot-orangenen Blüten ähneln Schmetterlingen und verströmen einen sehr leichten Duft.

Clerodendrum philippinum

Clerodendrum philippinum

Die tiefgrünen Blätter duften nach gerösteten Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen, wenn man an Ihnen reibt. Aber die mit leichtem Rosa überhauchten weißen Blüten sind der Hit. Sie verströmen weithin einen wundervollen Rosenduft.

Telosma cordata

Telosma cordata

Welch herrlicher Duft nach Veilchen und Zitrone umhüllt die wunderschönen Blütenbüschel. Zierliche, aber wuchsstarke Kletterpflanze mit schönen gelbgrünenorangenen Blütentrauben. Sehr pflegeleicht und anspruchslos.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Tip des Monats

Das warme Wetter läßt unsere Pflanzenschätze regelrecht in die Höhe schießen. Regelmäßiges Wässern und Düngen unterstützt gesundes Wachstum. Michelia alba, Ipomea alba, Clerodendrum phillipinum und Carissa macrocarpa können bereits jetzt mit ihren Blüten begeistern.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016