Stictocardia beraviensis

Syn.: Ipomoea beraviensis, Argyreia beraviensis

Stictocardia, Hawaiian Bell


Steckbrief von Stictocardia beraviensis:

Familie: Convolvulaceae/Windengewächse

Höhe: 10m
Herkunft: Tropisches Afrika, Madagaskar

Stictocardia beraviensisStictocardia beraviensis ist ein immergrüner, kräftiger Klettermaxe und besticht mit riesigen herzförmigen Blättern und im Durchmesser bis zu 8cm großen Trichterblüten, die leuchtend purpur - rot - orange überlaufen sind und damit an einen leuchtenden Sonnenuntergang erinnern. Bei sonnigem Standort bleiben die Blätter mit knapp unter 15cm recht klein. Im Schatten werden diese bis zu 30cm groß.

Aufgrund der großen Pflanzenmasse von Stictocardia beraviensis sollte eine kräftige Klettermöglichkeit (Rankgitter) gewählt werden.

Das Substrat für Stictocardia beraviensis sollte gut drainiert sein. Besonders im Sommer benötgt Stictocardia beraviensis an heißen Tagen viel Wasser. Mit 'kräftigen' Düngergaben und einem sonnigen Standort bildet Stictocardia beraviensis besonders viele Blüten und lassen die Pflanze regelrecht in Flammen stehen. Doch auch ein halbschattiger Standort wird von Stictocardia beraviensis gut vertragen.

 

Dürfen wir vorstellen?

Carissa macrocarpa

Carissa macrocarpa

Stacheliger Strauch mit duftenden weißen Blüten und essbaren roten Früchten.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Hedychium coccineum 'Tara'

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten.

Aglaia odorata

Aglaia odorata

Pflegeleichter, langsam aufrecht wachsender und klein bleibender Strauch bzw. Baum mit winzigen gelben Blüten die wundervoll duften.

Edgeworthia chrysantha

Edgeworthia chrysantha

Der Rohstoff für das Japanpapier ist eine wunderschöne Pflanze. Die gelblichen Blüten erscheinen im späten Frühjahr und duften leicht.

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Tip des Monats

Stellen Sie Duftpflanzen wie Jasmin oder Michelia alba in der Nähe Ihrer Sitzgruppe im Garten, auf Terrasse oder Balkon auf und genießen Sie herrliche Wellness-Stunden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2018