Spartium junceum

Syn.: Genista juncea

Spanischer Binsen-Ginster, Spanish Broom


Steckbrief von Spartium junceum:

Familie: Leguminosae/Hülsenfrüchtler

Höhe: 3m
Mindesttemperatur: -15°C

Spartium junceumSpartium junceum ist ein kleiner mediterraner Busch, den bis zu 50cm lange sehr schmale Blätter zieren. Im Frühsommer erscheinen dann die gelben Blüten. Diese duften herrlich nach einem Mix aus Jasmin und Orangen mit einem leicht vanilligen Unterton. Wenn der Standort 'mediterran' ist, ist mit eienem weiteren Blüteschub im Spätsommer zu rechnen.

Der Standort muß vollsonnig und darf im Sommer ruhig heiß sein, damit sich der Spanische Ginster wohlfühlt. Das Substrat sollte sehr gut drainiert und recht mager sein. Beim Umtopfen im Frühling sollte auf unnötige Wuzelstörungen verzichtet werden, da dies schlecht vertragen wird. Auch in der Vegeationsphase sollte die Pflanze nicht zu nass gehalten werden: Sie ist sehr gut für trockene Standorte und steinigen Boden geeignet.

Im Winter werden die Blätter abgeworfen. In besonders kalten Wintern/Gegenden ist ein geschützter Standort mit einer ausreichenden Mulchschicht ratsam.

 

Dürfen wir vorstellen?

Clerodendrum bungei

Clerodendrum bungei

Pink-farbene, schneeballförmige Blüten erscheinen im Hochsommer und duften angenehm.

Artabotrys hexapetalus

Artabotrys hexapetalus

Der robuste Kletter-Ilang-Ilang ist immergrün. Ab spätem Frühjahr erscheinen die glockenförmigen, gelblichgrünen Blüten, die zu einem intensievem gelb nachdunkeln. Der atemberaubende, fruchtige Duft kündigt die Pflanze schon von weitem an.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Edgeworthia chrysantha

Edgeworthia chrysantha

Der Rohstoff für das Japanpapier ist eine wunderschöne Pflanze. Die gelblichen Blüten erscheinen im späten Frühjahr und duften leicht.

Hedychium spicatum

Hedychium spicatum

Wunderschöner Schmetterlingsingwer mit lockerem Blütenstand. Die creme/rot-orangenen Blüten ähneln Schmetterlingen und verströmen einen sehr leichten Duft.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Tip des Monats

Jetzt macht das Wetter Ernst! Die empfind­lich­eren Pflanzen­schätze wurden bereits in Ihr Winterquartier gerettet. Nach und Nach folgen nun auch die restlichen, nicht winterharten, Pflanzen.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016