Osmanthus fragrans

Syn.: Olea fragrans

Süsse Duftblüte, Fragrant Olive, Sweet Olive, Tea Olive, Gui hua


Steckbrief von Osmanthus fragrans:

Familie: Oleaceae/Ölbaumgewächse

Höhe: 3m
Mindesttemperatur: -12°C
Herkunft: China

Osmanthus fragransOsmanthus fragrans ist ein muß für Duftpflanzenfans. Die kleinen gelblichen Blüten erscheinen schubweise ab dem Spätsommer in Büscheln und dunkeln stark nach. Obwohl die Blüten von Osmanthus fragrans recht unscheinbar sind, vermag selbst eine kleine Pflanze ihre Umgebung in eine Duftwolke, die an Aprikosen erinnert, zu hüllen. In einem kühlen Wintergarten oder Treppenhaus kann Osmanthus fragrans bis in den späten Winter mit ihrem Blütenduft erfreuen.

Der sehr angenehme und intensive Blütendurft von Osmanthus fragrans findet auch bei teuren Parfüms Verwendung. In China werden auch Blüten hochwertigen Tees zugegeben. Damit werden Blütenaromen von Osmanthus fragrans, wie auch von Michelia alba und Aglaia odorata, zum Aromatisieren von Tees verwendet.

Osmanthus fragrans ist in milderen Gebieten eine sehr geschätze Zierpflanze, die häufig in Gartenanlagen gepflanzt wird. Mit ihren ledrigen, dunkelgrünen Blättern gehört Osmanthus fragrans zu den immergrünen Sträuchern.

Osmanthus fragrans ist sehr pflegeleicht. Schnittmaßnahmen sind kaum erfordelich, da Osmanthus fragrans recht langsam wächst. In der Wachstumsperiode regelmäßig gießen und düngen, in der Winterzeit etwas trockener halten. Das Substrat sollte gut drainiert sein.

 

Dürfen wir vorstellen?

Telosma cordata

Telosma cordata

Welch herrlicher Duft nach Veilchen und Zitrone umhüllt die wunderschönen Blütenbüschel. Zierliche, aber wuchsstarke Kletterpflanze mit schönen gelbgrünenorangenen Blütentrauben. Sehr pflegeleicht und anspruchslos.

Stictocardia beraviensis

Stictocardia beraviensis

Die atemberaubend schönen Blüten dieses Windengewächses erinnern einwenig an einen Sonnenuntergang und leuchten intensiv.

Ipomoea indica

Ipomoea indica

Pflegeleichter, mehrjähriger Klettermaxe mit leuchtend blauen Blüten von Sommer bis Spätherbst.

Michelia alba

Michelia alba

Michelia alba - eine tropische Magnolienart deren Blütenextrakt in teuren Parfüms zu finden ist. Die herrlichen cremeweißen Blüten verströmen einen intensiven, fruchtigen Duft.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Hedychium coccineum 'Tara'

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten.

Tip des Monats

Langsam erwachen auch die kühl überwinterten Pflanzen aus der Winterruhe. Darum muß nun häufiger, aber bedarfsgerecht gegossen werden. Ab Ende des Monats kann mit dem Umtopfen bzw. Düngen angefangen werden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019 - 2020 - 2021
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2019