Murraya paniculata

Syn.: Murraya exotica, Chalcas paniculata, Chalcas exotica

Orangenjasmin, Orangenraute


Steckbrief von Murraya paniculata:

Familie: Rutaceae/Rautengewächse

Höhe: 1,5m
Mindesttemperatur: 10°C
Herkunft: Südostasien

Murraya paniculataMurraya paniculata ist ein kleiner, immergrüner Busch. Die unpaarig gefiederten Blätter strahlen in kräftigem Grün und glänzen stark. Ab etwa Frühsommer bis bin den Herbst hinein erscheinen in mehreren Schüben die strahlend weissen Blüten, die einen straken Duft verströmen.

Da Murraya paniculata recht langsam wächst, sind leichte Düngergaben ausreichend. Gleichzeitig ist Murraya paniculata ein guter Kadidat für die Erziehung als Bonsai.

Der Standort für Murraya paniculata sollte hell, aber ohne viel direkte Sonne, sein und das Substrat möglichst gleichmässig Feucht. Das Giesswasser sollte kalkarm sein.

 

Dürfen wir vorstellen?

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Artabotrys hexapetalus

Artabotrys hexapetalus

Der robuste Kletter-Ilang-Ilang ist immergrün. Ab spätem Frühjahr erscheinen die glockenförmigen, gelblichgrünen Blüten, die zu einem intensievem gelb nachdunkeln. Der atemberaubende, fruchtige Duft kündigt die Pflanze schon von weitem an.

Clerodendrum bungei

Clerodendrum bungei

Pink-farbene, schneeballförmige Blüten erscheinen im Hochsommer und duften angenehm.

Ipomoea indica

Ipomoea indica

Pflegeleichter, mehrjähriger Klettermaxe mit leuchtend blauen Blüten von Sommer bis Spätherbst.

Clerodendrum philippinum

Clerodendrum philippinum

Die tiefgrünen Blätter duften nach gerösteten Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen, wenn man an Ihnen reibt. Aber die mit leichtem Rosa überhauchten weißen Blüten sind der Hit. Sie verströmen weithin einen wundervollen Rosenduft.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Tip des Monats

Jetzt macht das Wetter Ernst! Die empfind­lich­eren Pflanzen­schätze wurden bereits in Ihr Winterquartier gerettet. Nach und Nach folgen nun auch die restlichen, nicht winterharten, Pflanzen.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016