Michelia yunnanensis


Steckbrief von Michelia yunnanensis:

Familie: Magnoliaceae/Magnoliengewächse

Höhe: 4m
Mindesttemperatur: 1°C
Herkunft: Südwest China

Michelia yunnanensisMichelia yunnanensis ist ein immergrüner Strauch bzw. kleiner Baum. Die dunkelgrünen Blätter bilden einen idealen Kontrast zu den recht großen, etwa 6cm im Durchmesser, weißen Blüten. Diese erscheinen im späten Frühjahr über einige Wochen hinweg und das kurze Büschel gelber Staubfäden lassen die Blüte von Mchelia yunnanensis etwas wie ein Spiegelei aussehen. Der zarte Duft erinnert an den des Pfeifen­strauchs (Philadelphus), jedoch ohne die 'Citruskomponente'.

Die jungen Zweige und vor allen dingen die Blütenknospen von Michelia yunnanensis sind mit einem Flaum in einem kräftigen braunton versehen. Damit ergibt sich ein interessanter Kontrast zum dunkelgrünen Laub.

Das Substrat sollte leicht sauer sein, über eine gute Drainage verfügen und trotzdem feucht gehalten werden. Da Michelia yunnanensis nicht gerade wuchert, ist in der vegetationsphase normale Düngung ausreichend. Der Standort sollte eher sonnig als halbschattig sein. Falls halbschattig, dann wenigstens mit einigen Stunden direkte Sonne am Tag.

Obwohl Michelia yunnanensis zu den härtesten Michelias gehört und vermutlich niedrige zweistellige Frostgrade aushält, ist für so eine prächtige Pflanze ein bewußtes Austesten der Frosttoleranz zu schade. Wir empfehlen die frostfreie Überwinterung, besonders wenn sie im Kübel/Topf sind.

 

Dürfen wir vorstellen?

Murraya koenigii

Murraya koenigii

Curryleaves sind essentieller Bestandteil Indischer Gerichte. Bei größeren Pflanzen erscheinen stark duftende weiße Blüten.

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy' ist eine nahezu winterharte, immergrüne und sehr langsam wachsende Pflanze. Die leuchtendweissen Blüten erinnern an Windräder und verströmen einen angenehmen und intensiven Duft. Tolle Pflanze für eine Erziehung als Bonsai.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Edgeworthia chrysantha

Edgeworthia chrysantha

Der Rohstoff für das Japanpapier ist eine wunderschöne Pflanze. Die gelblichen Blüten erscheinen im späten Frühjahr und duften leicht.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Tip des Monats

Das Neue Jahr hat begonnen, natürlich auch mit guten Vorsätzen. Warum nicht gleich Anfangen? Heruntergefallenes und altes Laub sollte auch in diesem Jahr wieder regelmäßig entfernt werden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2018