Michelia figo

Syn.: Liriodendron figo, Michelia fuscata, Magnonlia fuscata

Bananenstrauch, Bananashrub, Portwine Magnolia


Steckbrief von Michelia figo:

Familie: Magnoliaceae/Magnoliengewächse

Höhe: 3m
Mindesttemperatur: 1°C
Herkunft: China

Michelia figoMichelia figo ist ein kleiner, immergrüner, langsamwachsender Strauch. Die ledrigen Blätter sind etwa 4 bis 8cm 'klein' und glänzen.

In unseren Breiten blüht der Bananenstrauch in 2 Schüben: Im späten Frühjahr und im späten Herbst. Merkwürdig nur ist, dass manche Nasen statt einen Bananenduft einen starken Duft nach Himbeeren erschnuppern. Aber egal welchen Duft man riecht: Die Blüten von Michelia figo duften intensiv und sehr lecker. Die für Magnoliengewächse typischen Blüten sind klein und haben eine creme-rötliche Schattierung mit einem etwas intensiveren purpurnen Saum. Die Blütenblätter sind recht dick.

Als Standort kommt ein halbschattiger bis sonniger Platz in Frage. Michelia figo mag leicht saueren Boden und gehört zu den 'winterhärteren' Michalias.

Schnittmaßnahmen sind aufgrund des langsamen Wachstums nicht nötig. Ein älteres Exemplar sieht wie ein etwas zu groß geratener Bonsai aus. Dadurch ist Michelia figo insbesondere bei beengten Platzverhältnissen ideal.

 

Dürfen wir vorstellen?

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Edgeworthia chrysantha

Edgeworthia chrysantha

Der Rohstoff für das Japanpapier ist eine wunderschöne Pflanze. Die gelblichen Blüten erscheinen im späten Frühjahr und duften leicht.

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Carissa macrocarpa

Carissa macrocarpa

Stacheliger Strauch mit duftenden weißen Blüten und essbaren roten Früchten.

Murraya koenigii

Murraya koenigii

Curryleaves sind essentieller Bestandteil Indischer Gerichte. Bei größeren Pflanzen erscheinen stark duftende weiße Blüten.

Tip des Monats

Jetzt macht das Wetter Ernst! Die empfind­lich­eren Pflanzen­schätze wurden bereits in Ihr Winterquartier gerettet. Nach und Nach folgen nun auch die restlichen, nicht winterharten, Pflanzen.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016