Michelia champaca

Parfümbaum, Joy Parfume Tree, Champaka, Champak


Steckbrief von Michelia champaca:

Familie: Magnoliaceae/Magnoliengewächse

Mindesttemperatur: 0° C
Herkunft: Südostasien

Michelia champacaMichelia champaca ist ein Baum, der sich gut im Topf bzw. Kübel halten lässt. Diese immergrüne Pflanze zieren recht grosse, längliche Blätter. Die gefüllten, sternförmigen Blüten erscheinen im Frühsommer. Sie öffnen sich hellgelb und dunkeln etwas nach und verbreiten einen herrlich fruchtigen Blütenduft. Dieser ist so verführerisch, daß die Blütenessenzen von Michelia champaca in teuersten Parfüms verwendet werden.

Auch wenn der englische landläufige Name 'Joy Perfume Tree' lautet, ist es ein Gerücht, dass es im gleichnamigen Parfüm zum Einsatz kommt.

Eine einzelne Michelia champaca-Blüte taucht einen ganzen Raum in eine wundervolle Duftwolke. Daher werden diese in Asien auch als Raumodorant verwendet, aber auch für religiöse Ofergaben, da der Duft zu den Göttern aufsteigt und so ihre Aufmerksamkeit erwecken soll.

Pflegehinweise wie bei Michelia alba.

 

Dürfen wir vorstellen?

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Ipomoea indica

Ipomoea indica

Pflegeleichter, mehrjähriger Klettermaxe mit leuchtend blauen Blüten von Sommer bis Spätherbst.

Clerodendrum philippinum

Clerodendrum philippinum

Die tiefgrünen Blätter duften nach gerösteten Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen, wenn man an Ihnen reibt. Aber die mit leichtem Rosa überhauchten weißen Blüten sind der Hit. Sie verströmen weithin einen wundervollen Rosenduft.

Carissa macrocarpa

Carissa macrocarpa

Stacheliger Strauch mit duftenden weißen Blüten und essbaren roten Früchten.

Aglaia odorata

Aglaia odorata

Pflegeleichter, langsam aufrecht wachsender und klein bleibender Strauch bzw. Baum mit winzigen gelben Blüten die wundervoll duften.

Hedychium coccineum 'Tara'

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten.

Tip des Monats

Die Tage sind schon wieder spürbar länger. Falls bereits Neuaustrieb vorhanden ist, unbedingt auf Schädlinge achten und Maßnahmen ergreifen.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016