Jaborosa integrifolia

Syn.: J. bonariensis


Steckbrief von Jaborosa integrifolia:

Familie: Solanaceae/Nachtschattengewächse/Nightshades

Höhe: 15 - 20 cm
Mindesttemperatur: -5°C
Herkunft: Südliches Südamerika

Jaborosa integrifoliaJaborosa integrifolia ist ein aussergewöhnliches Nachtschattengewächs. Die meist unterirdisch wachsenden dünnen Rhizome ähneln den Trieben anderer Pflanzen. Aus dem Substrat schauen nur die länglichen Blätter und zur Blütezeit die sternförmigen, weißen Blüten.

Da Jaborosa integrifolia bei uns im Winter einzieht, kann sie bequem z.B. im dunklen Trppenhaus überwintert werden. Das Substrat wird eher trocken gehalten. Einen kurzen 'Schuß' Wasser einmal im Monat läßt Jaborosa integrifolia nicht vollends vertrocknen. Wenn Sie im zeitigen Frühjahr die ersten Triebe sehen läßt, wird sie heller gestellt und regelmäßiger gegossen. In der Vegetationsphase sollte Jaborosa integrifolia feucht (nicht naß) stehen und regelmäßige Düngergaben erhalten.

 

Dürfen wir vorstellen?

Hedychium coccineum 'Tara'

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten.

Clerodendrum bungei 'Pink Diamond'

Clerodendrum bungei 'Pink Diamond'

Pinkfarbene, schneeballförmige Blüten erscheinen im Hochsommer und duften angenehm vor den ungewöhnlich panaschierten Blättern.

Telosma cordata

Telosma cordata

Welch herrlicher Duft nach Veilchen und Zitrone umhüllt die wunderschönen Blütenbüschel. Zierliche, aber wuchsstarke Kletterpflanze mit schönen gelbgrünenorangenen Blütentrauben. Sehr pflegeleicht und anspruchslos.

Aglaia odorata

Aglaia odorata

Pflegeleichter, langsam aufrecht wachsender und klein bleibender Strauch bzw. Baum mit winzigen gelben Blüten die wundervoll duften.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Tip des Monats

Langsam erwachen auch die kühl überwinterten Pflanzen aus der Winterruhe. Darum muß nun häufiger, aber bedarfsgerecht gegossen werden. Ab Ende des Monats kann mit dem Umtopfen bzw. Düngen angefangen werden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2018