Cymbopogon citratus

Syn.: Andropogon citratus

Zitronengras, Westindisches Zitronengras, Lemongras


Steckbrief von Cymbopogon citratus:

Familie: Poaceae/Süßgräser

Höhe: 1,8m
Mindesttemperatur: 2°C
Herkunft: Tropen

Cymbopogon citratusCymbopogon citratus bildet Horste mit schilfartigen Blättern in herrlichem Grün mit einem leicht bläulichen Stich. In der asiatischen Küche, insbesondere der Thai Küche, ist Cymbopogon citratus ein unverzichtbares Gewürz für viele Gerichte. Verwendet werden die überirdisch wachsenden Bätter (meist für Tee) oder die unteren festen Enden der Triebe. In der Volksmedizin wird Cymbopogon citratus auch bei Verdauungsstörungen eingesetzt und findet darüber hinaus auch Einsatz in der Parfümindustrie.

Der Standort für Cymbopogon citratus sollte möglichst sonnig sein. Als Substrat bevorzugt Cymbopogon citratus nahrhafte, gut drainierte Böden. Zuviel Trockenheit mag Cymbopogon citratus nicht. Mit regelmäßigem Düngen erfolgt vor allem im Sommer ein rascher Zuwachs. Damit ist die eigene Ernte von Cymbopogon citratus gesichert, denn, wie bei vielen Gewürzen ist das getrocknete Pflanzenmaterial geschmacklich dem Frischen unterlegen.

Im Winter sollte Cymbopogon citratus frostfrei, besser bei mindestens 10°C oder wärmer, aber hell stehen.

 

Dürfen wir vorstellen?

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Hedychium spicatum

Hedychium spicatum

Wunderschöner Schmetterlingsingwer mit lockerem Blütenstand. Die creme/rot-orangenen Blüten ähneln Schmetterlingen und verströmen einen sehr leichten Duft.

Stictocardia beraviensis

Stictocardia beraviensis

Die atemberaubend schönen Blüten dieses Windengewächses erinnern einwenig an einen Sonnenuntergang und leuchten intensiv.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Clerodendrum bungei 'Pink Diamond'

Clerodendrum bungei 'Pink Diamond'

Pinkfarbene, schneeballförmige Blüten erscheinen im Hochsommer und duften angenehm vor den ungewöhnlich panaschierten Blättern.

Tip des Monats

Wenn notwendig, sollte jetzt das Umtopfen durchgeführt werden. Das neue Substrat wirkt ausgleichend auf die alte und verbrauchte Erde. Der neue Topf sollte etwa 2 bis 3 fingerbreit im Durchmesser größer sein und verwenden Sie hochwertiges Substrat.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016