Cymbopogon citratus

Syn.: Andropogon citratus

Zitronengras, Westindisches Zitronengras, Lemongras


Steckbrief von Cymbopogon citratus:

Familie: Poaceae/Süßgräser

Höhe: 1,8m
Mindesttemperatur: 2°C
Herkunft: Tropen

Cymbopogon citratusCymbopogon citratus bildet Horste mit schilfartigen Blättern in herrlichem Grün mit einem leicht bläulichen Stich. In der asiatischen Küche, insbesondere der Thai Küche, ist Cymbopogon citratus ein unverzichtbares Gewürz für viele Gerichte. Verwendet werden die überirdisch wachsenden Bätter (meist für Tee) oder die unteren festen Enden der Triebe. In der Volksmedizin wird Cymbopogon citratus auch bei Verdauungsstörungen eingesetzt und findet darüber hinaus auch Einsatz in der Parfümindustrie.

Der Standort für Cymbopogon citratus sollte möglichst sonnig sein. Als Substrat bevorzugt Cymbopogon citratus nahrhafte, gut drainierte Böden. Zuviel Trockenheit mag Cymbopogon citratus nicht. Mit regelmäßigem Düngen erfolgt vor allem im Sommer ein rascher Zuwachs. Damit ist die eigene Ernte von Cymbopogon citratus gesichert, denn, wie bei vielen Gewürzen ist das getrocknete Pflanzenmaterial geschmacklich dem Frischen unterlegen.

Im Winter sollte Cymbopogon citratus frostfrei, besser bei mindestens 10°C oder wärmer, aber hell stehen.

 

Dürfen wir vorstellen?

Hedychium spicatum

Hedychium spicatum

Wunderschöner Schmetterlingsingwer mit lockerem Blütenstand. Die creme/rot-orangenen Blüten ähneln Schmetterlingen und verströmen einen sehr leichten Duft.

Clerodendrum philippinum

Clerodendrum philippinum

Die tiefgrünen Blätter duften nach gerösteten Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen, wenn man an Ihnen reibt. Aber die mit leichtem Rosa überhauchten weißen Blüten sind der Hit. Sie verströmen weithin einen wundervollen Rosenduft.

Carissa macrocarpa

Carissa macrocarpa

Stacheliger Strauch mit duftenden weißen Blüten und essbaren roten Früchten.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Murraya koenigii

Murraya koenigii

Curryleaves sind essentieller Bestandteil Indischer Gerichte. Bei größeren Pflanzen erscheinen stark duftende weiße Blüten.

Tip des Monats

Trotz der Vorbereitungen zum Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel sollten unsere Pflanzenschätze nicht ganz vernachlässigt werden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016