Convolvulus cneorum

Silberblatt, Silberwinde, Silverbush, Bush Morning Glory


Steckbrief von Convolvulus cneorum:

Familie: Convolvulaceae/Windengewächse

Höhe: 90 cm
Mindesttemperatur: -5°C
Herkunft: Mittelmeergebiet

Convolvulus cneorumConvolvulus cneorum ist ein immergrüner, meist leicht überhängender Strauch aus dem Mittelmeerraum. Zum Schutz vor starker Sonne und die damit erhöhte Verdunstung von Wasser sind die schmalen Blätter von Convolvulus cneorum silbrig behaart.

Ab spätem Frühjahr bis in den frühren Herbst hinein bildet Convolvulus cneorum die schönen weißen, leicht rötlich überhauchten Trichterblüten mit gelbem Zentrum.

Durch seine Anpassung an seinen natürlichen Standort verträgt Convolvulus cneorum viel Sonne und Trockenheit. Der Wasserbedarf von Convolvulus cneorum ist recht gering. Staunässe muß vermieden werden, daher sollte das Substrat gut wasserdurchlässig sein. In der Vegetationsphase sollte der Ballen vor dem Gießen gut abtrocknen. Ab Mai bis August kann leicht gedüngt werden (nicht bei trockenem Ballen).

Die Überwinterung von Convolvulus cneorum erfolgt fast trocken, aber hell. Im Frühjahr sollte der Rückschnitt erfolgen, damit der untere Bereich nicht verholzt und verkahlt.

 

Dürfen wir vorstellen?

Solandra maxima

Solandra maxima

Mitten im Winter, vereinzelt auch bis Frühsommer, erscheinen die riesigen gelben Blüten und verströmen insbesondere Nachts einen wundervollen Duft. Dieser Kletterer ist pflegeleicht und verzeiht so manchen Pflegefehler.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Stictocardia beraviensis

Stictocardia beraviensis

Die atemberaubend schönen Blüten dieses Windengewächses erinnern einwenig an einen Sonnenuntergang und leuchten intensiv.

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Tip des Monats

Nov

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2018