Anredera cordifolia

Syn.: Boussingaultia cordifolia

Madeirawein, Peru-Portulak, Basell-Kartoffel


Steckbrief von Anredera cordifolia:

Familie: Basellaceae/Basellgewächse

Höhe: bis 3m
Mindesttemperatur: -5°C
Herkunft: Südamerika

Anredera cordifoliaAnredera cordifolia ist eine sukkulente Kletterpflanze und bietet einen dreifachen Nutzen: Mit ihren dickfleischigen Blättern sieht Anredera cordifolia recht hübsch aus, besoners, wenn im Spätsommer die langen Blütendolden erscheinen, die einen zarten Mandelduft verströmen.

Daneben können die dickfleischigen Blätter von Anredera cordifolia in Salat gemischt werden oder wie Spinat blanchiert werden.

Da auch die Kollen von Anredera cordifolia in der Küche verwendet werden können, spricht man auch von der Basellkartoffel. Diese Knollen können wie Kartoffeln gekocht werden. Richtig lecker sind gebackene Scheiben.

Anredera cordifolia ist nicht winterhart. Man kann die Knollen/Rhizome trocken im kühlen Keller überwintern. Bei Topfkultur diese einfach im Topf an einen kühlen Platz stellen. Bei Bodenkultur einfach die Knollen ausgraben und kühl überwintern.

Ein halb- bis vollsonniger Standort, durchlässiges Substrat, regelmäßiges Gießen und Düngen sowie eine ausreichende Kletterhilfe reichen für die erfolgreiche Kultur von Anredera cordifolia bereits aus. Und mit viel Glück erscheinen im Spätsommer die weißen duftenden Blüten.

In den Tropen und Subtropen wuchert Anredera cordifolia stark. Bei uns halten die Winter diese hübsche und interessante Pflanze in Schach, da sie nicht winterhart ist.

 

Dürfen wir vorstellen?

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy'

Gardenia jasminoides 'Kleim's Hardy' ist eine nahezu winterharte, immergrüne und sehr langsam wachsende Pflanze. Die leuchtendweissen Blüten erinnern an Windräder und verströmen einen angenehmen und intensiven Duft. Tolle Pflanze für eine Erziehung als Bonsai.

Hedychium greenii

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Artabotrys hexapetalus

Artabotrys hexapetalus

Der robuste Kletter-Ilang-Ilang ist immergrün. Ab spätem Frühjahr erscheinen die glockenförmigen, gelblichgrünen Blüten, die zu einem intensievem gelb nachdunkeln. Der atemberaubende, fruchtige Duft kündigt die Pflanze schon von weitem an.

Leycesteria formosa

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons.

Ipomoea indica

Ipomoea indica

Pflegeleichter, mehrjähriger Klettermaxe mit leuchtend blauen Blüten von Sommer bis Spätherbst.

Tip des Monats

Das Neue Jahr hat begonnen, natürlich auch mit guten Vorsätzen. Warum nicht gleich Anfangen? Heruntergefallenes und altes Laub sollte auch in diesem Jahr wieder regelmäßig entfernt werden.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019 - 2020
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. Oktober 2019