Akebia quinata

Schokoladenwein, Fingerblättrige Klettergurke, Chocolate Vine


Steckbrief von Akebia quinata:

Familie: Lardizabalaceae/Fingerfruchtgewächse

Höhe: 7m
Mindesttemperatur: -23°C
Herkunft: China, Japan, Korea

Akebia quinataAkebia quinata ist eine wunderschöne und pflegeleichte Kletterpflanze. Ab etwa April/Mai erscheinen die Blüten: Akebia quinata bildet sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Die männlichen Blüten sind recht klein und rosafarben. Dabei verströmen sie einen leichten Vanilleduft. Von den weiblichen Blüten, die grösser sind, hat Akebia quinata seinen Deutschen Namen: Denn sie sind 'schokoladenbraun' mit einem Hauch Violett.

Im Spätsommer zieren Akebia quinata die gurkenförmigen Früchte, die nach einem heissen Sommer gebildet werden. Sie haben eine violette Farbe und sind essbar.

Der Standort sollte möglichst sonnig bis halbschattig sein. Akebia quinata bevorzugt durchlässiges Substrat.

 

Dürfen wir vorstellen?

Clerodendrum philippinum

Clerodendrum philippinum

Die tiefgrünen Blätter duften nach gerösteten Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen, wenn man an Ihnen reibt. Aber die mit leichtem Rosa überhauchten weißen Blüten sind der Hit. Sie verströmen weithin einen wundervollen Rosenduft.

Murraya koenigii

Murraya koenigii

Curryleaves sind essentieller Bestandteil Indischer Gerichte. Bei größeren Pflanzen erscheinen stark duftende weiße Blüten.

Hedychium spicatum

Hedychium spicatum

Wunderschöner Schmetterlingsingwer mit lockerem Blütenstand. Die creme/rot-orangenen Blüten ähneln Schmetterlingen und verströmen einen sehr leichten Duft.

Ipomoea alba

Ipomoea alba

Am frühen Abend öffnen sich die riesig leuchtend weißen Blüten der Mondwinde und verbreiten einen zarten und berauschenden Duft.

Illicium floridanum

Illicium floridanum

Die Blütenblätter der intensiv dunkelrot gefärbten Blüten sehen einwenig aus wie der Kopf der Medusa.

Edgeworthia chrysantha

Edgeworthia chrysantha

Der Rohstoff für das Japanpapier ist eine wunderschöne Pflanze. Die gelblichen Blüten erscheinen im späten Frühjahr und duften leicht.

Tip des Monats

Die meisten Pflanzen, haben bereits mit deutlichem Wachstum gezeigt, daß die wärmere Jahreszeit da ist. Regelmäßiges Düngen ist jetzt für einen ordentlichen und gesunden Zuwachs notwendig.

Wir empfehlen

Dioscorea batatas

Schnellwüchsige, windende Staude die aus großen, gegart essbaren, Knollen austreibt. Nach Zimt duftende winzige Blüten schmücken die Pflanzen im Spätsommer. Mehr...

Hedychium coccineum 'Tara'

Großer Zieringwer mit Blüten, die goldgelb-orange-rot im Spätsommer leuchten. Dieser Zieringwer gehört mit zu den winterhärteren Arten. Mehr...

Hedychium greenii

Herrlicher Zieringwer mit kräftigen Trieben und scharlachroten, leuchtenden Blüten, die alle Blicke im Spätsommer auf sich ziehen. Mehr...

Leycesteria formosa

Die Karamellbeere ist etwas für Naschkatzen: Die im Spätsommer reifenden Beeren schmecken wie Karamellbonbons. Mehr...

Sarcococca confusa

Kleiner immergrüner Busch mit stark duftenden hell cremefarbenen Blüten im Spätwinter, gefolgt von dekorativen, schwarzglänzenden Beeren. Mehr...

Zingiber mioga 'Dancing Crane'

Phantastisches Ingwergewächs mit einer lebhaften Panaschierung der Blätter und der Stämme. Mehr...

© by Happy-Flora 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018
Letzte Aktualisierung der Homepage am
31. März 2016